Dokumentationshilfen

Zur gerichtsfesten Dokumentation Häuslicher Gewalt können Sie hier folgende Materialien als PDF-Datei ausdrucken – Bitte das gewünschte Dokument anklicken.

  • Dokumentationsbogen „Häusliche Gewalt“ – PDF
  • ergänzende Hintergrundinformationen – PDF
  • Formulierungshilfe für die gerichtsfeste Befunddokumentation – PD. Dr. med. H. Graß – PDF

Zur Dokumentation sexualisierter Gewalt finden Sie hier zum Ausdrucken:

  • Dokumentationsbogen – PDF
  • Arztbrief – PDF
  • Information für PatientInnen – PDF
  • Information für PatientInnen in leichter Sprache (für PatientInnen mit Lernbehinderung oder Hörschädigung) – PDF

Zur zahnärztlichen Dokumentation

  • Forensischer Befundbogen der Zahnärztekammer Nordrhein – PDF

Eine Information für Zahnärzte und Zahnärztinnen sowie eine PatientInneninformation zum Forensischen Befundbogen können direkt auf der Seite der ZÄK Nordrhein heruntergeladen werden.

Information und Anleitung zur Medizinischen Befunddokumentation und ärztlichen Gesprächsführung in kompakter Form:

  • MED-DOC-CARD© – PDF – überarbeitete Neuauflage 2014

Die Med-Doc-Card© wurde 2014 überarbeitet von PD Dr. med. Hildegard L. Graß, Institut für Rechtsmedizin der Universität Düsseldorf/ Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, Düsseldorf und Marion Steffens, GESINE Netzwerk Gesundheit EN/Kompetenzzentrum Frauen und Gesundheit NRW; Einzelexemplare der Med-Doc-Card© sind als laminierte „Kitteltasche“ über das Kompetenzzentrum Frauen und Gesundheit NRW zu bestellen; größere Auflagen können im „Web-to-Print“-Verfahren über www.gewinngesundheit.de bezogen werden. Zur Materialbestellung auf der Seite ist zuvor die Anforderung von Zugangsdaten erforderlich – bei Interesse wenden Sie sich bitte an: janz@frauenundgesundheit-nrw.de

Die Formulierungshilfe für die gerichtsfeste Dokumentation wurde uns von PD Dr. med. H. Graß und dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Düsseldorf mit freundlicher Genehmigung zur Verfügung gestellt, der zahnärztliche Befundbogen von der Zahnärztekammer Nordrhein, alle anderen Materialien vom Netzwerk Gewaltprävention im Gesundheitswesen im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Arbeit, Familie und Gesundheit.
Wir bedanken uns dafür herzlich!

Comments are closed.