Psychische Gesundheit: Ein zentrales Thema für Frauen – Resümee zur 2. Frauengesundheitskonferenz 2016

Sie will alles haben und soll alles sein, die moderne Frau von heute: erfolgreiche Karrierefrau, liebevolle Mutter, attraktive Partnerin und verlässliche Stütze für die Eltern. Der Trend zur Selbstoptimierung unter Frauen ist weit verbreitet und kann enormen psychischen Druck erzeugen. Bei vielen Frauen bleibt das seelische Wohlbefinden zwischen all diese Ansprüche auf der Strecke und fordert ihren Tribut: 13 Prozent der Frauen in Deutschland fühlen sich nach eigenen Angaben seelisch belastet. 10 Prozent der Frauen berichten sogar, dass bei ihnen in den letzten 12 Monaten eine Depression oder depressive Verstimmung bestand, die ärztlich diagnostiziert wurde.

Angesichts dieser Zahlen war es der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) ein besonderes Anliegen die 2. Frauengesundheitskonferenz am 19. April in Köln dem Thema „Psychische Gesundheit von Frauen“ zu widmen. Die Veranstaltung stieß auf ein gewaltiges Interesse. Mehr als 250 Expertinnen und Experten folgten der Einladung – auch dank der Unterstützung durch das Nationale Netzwerk Frauen und Gesundheit.

In wissenschaftlichen Vorträgen erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktuelle Erkenntnisse zu Ursachen, Häufigkeit und Behandlungsmöglichkeiten psychischer Erkrankungen bei Frauen. Im Fachgespräch und in den Diskussionsrunden kamen sich Forschung und Praxis näher. Besucherinnen und Besucher konnten zahlreiche Anregungen für Ihre Arbeit gewinnen.

Die durchweg positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen für eine überaus erfolgreiche Konferenz. Darüber freuen wir uns sehr und möchten allen Mitwirkenden unseren Dank aussprechen, die mit ihrer fachlichen Unterstützung zu diesem Erfolg beigetragen haben. Sie wollen noch einmal Revue passieren lassen, sind an einzelnen Vorträgen interessiert oder konnten nicht an der Konferenz teilnehmen? Auf der Website des Frauengesundheitsportals stehen zahlreiche Konferenzmaterialien zur Verfügung. Fotos und Graphic Recordings vermitteln lebendige Eindrücke von der Veranstaltung. Abstracts und Vorträge stehen zum Download bereit. Interessierte können sich auch Vorträge, Diskussionen und Abschlussergebnisse mittels Audioaufnahmen anhören. Die psychische Gesundheit von Frauen wird für die BZgA auch weiterhin ein entscheidendes Thema bleiben. Auf www.frauengesundheitsportal.de finden Frauen – und auch Männer –  wichtige und qualitätsgesicherte Informationen zu psychischen Erkrankungen, praktische Hinweise zur Stressbewältigung und eine Auswahl an verlässlichen Organisationen und Unterstützungsangeboten.

Comments are closed.